test

aktualisiert am


Mahnwache

Am Freitag, 9. Januar machen wir gemeinsam mit dem Friedenskreis Eutin auf dem Eutiner Marktplatz

von 17 bis 18 Uhr eine Mahnwache mit Lichtern für die Opfer des Krieges in Paläastina.



Wiederholung der Mahnwache zum Krieg im Gazastreifen

am Freitag, 16. Januar 2009 von 17.00 bis 17.30 Uhr auf dem Markt Eutin



AI zu Menschenrechtsverletzungen an Frauen

Die Arbeit von AI zu Menschenrechtsverletzungen an Frauen

auf Einladung der Landfrauen Lütjenburg am 10. Februar anläßlich deren Jahresversammlung
16 Uhr Futterkamp bei Lütjenburg



Im Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit; Mitwirkung von Ärzten bei Menschenrechtsverletzungen

Donnerstag 12. Februar 2009 im Gemeindesaal der katholischen Kirche in Neustadt, Danziger Str. 48 um 19 Uhr

Vortrag und Diskussion: Helga Ludwig, Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie i.R., Hamburg

Ärzte dürfen gem der Genfer Deklaration der WMA von 1948 ihre Kenntnisse und Fähigkeiten nicht “in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit” anwenden.
Im Vortrag soll darüber informiert werden, wie Ärzte und andere Angehörige der Heilberufe ihre speziellen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Dienst staatlicher Autoritäten stellen. Insbesondere bei Gefangenen, denen aus unterschiedlichen Gründen ihre Rechte auf ein faires Gerichtsverfahren vorenthalten werden, machen sich Angehörige der Heilberufe schuldig durch gezielte Vernachlässigung von Gefangenen, durch Beteiligung an Folterungen und deren Vertuschung. dies wird dargestellt anhand von Beispielen aus jüngster Vergangenheit.

Die Veranstaltung wird von den AI-Gruppen Neustadt und Eutin / Plön gemeinsam veranstaltet.



Rüdiger Nehberg

Rüdiger Nehberg (2. von rechts): Querschnitt durch ein aufregendes Leben

Dia – Vortrag am 25. März um 19.30 Uhr in

PLÖN , Aula am Schiffsthal, Am Schiffsthal

In einer 90-minütigen Dia-Reportage gab Rüdiger Nehberg den ca. 260 Zuhörern Einblick bewegende Aktionen seines Lebens. Es ist ein “Lebenslauf der speziellen Art !”
Er zeigt, was ihn behähigt, monatelang im Abseits der Welt bestehen zu können – zwischen kakulierbaren Naturgewalten und unberechenbaren Menschengestalten.
Der Vortrag beinhaltet neben vielen Kurzepisoden auch längere Sequenzen – zum Beispiel über die Yanomami-Indianer in Brasilien, die Reise mit dem massiven Baumstamm über den Atlantik oder sein aktuelles Großprojekt: den Kampf gegen die Sexualverstümmelung von Frauen

Gemeinsame Veranstaltung Amnesty International Eutin/Plön, VHS Plön und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Plön



Rüdiger Nehberg - gegen Sexualverstümmelung

Das Goldene Buch

Im November 2006 fand in der Al-Azhar-Universität in Kairo eine Internationale Gelehrtenkonferenz zum Thema des Verbots der Verstümmelung des weiblichen Körpers durch Beschneidung

auf Initiative und als Ergebnis der langjährigen Bemühungen Rüdiger Nehbergs und seiner Frau Annettew Weber zur Abschaffung der Sexualverstümmelung von Frauen statt. Die Schirmherrschaft übernahm der Großmufti von Ägypten, Prof. Dr. Ali Gom,a.

Zitat des Großmufti: “Ich bin davon überzeugt, dass der Kampf gegen diese schreckliche Sitte zum Erfolgt führen wird,
zumal der Prophet (Allah segne ihn und schenke ihm Wohlergehen) seine eigenen Töchter auch nicht beschneiden ließ.”



Wolfgang Nescovic

“Armut und Grundgesetz: Der Sozialstaat und seine Verpflichtungen in Krisenzeiten”

Vortrag Wolfgang Nescovic

Kreisbibliothek Eutin am Montag, 18. Mai um 20 Uhr

Gemeinsame Veranstaltung mit dem “Arbeitskreis 27. Januar” und der Kreisbibliothek Eutin



Sri Lanca -Allein auf der Flucht

Internationaler Tag der Flüchtlinge 20. Juni

Lesung mit Umeswaran Arunagirinathan “Allein auf der Flucht”

Allein auf der Flucht” ist die bewegende Geschichte eines Jungen, der sich nur eines wünscht: in Frieden zu leben.
Aufgewachsen im Bürgerkriegsgebiet auf Sri Lanka, gelingt es seiner Mutter, ihm im Alter von 12 Jahren mit Hilfe von Schleppern die Flucht zu ermöglichen. Sein in Deutschland lebender Onkel will ihn aufnehmen. Allein reist er zunächst nach Singapur. Was folgt, ist eine Odysee, die ihn erst über viele Umwege zum Ziel führen wird.
Die Lesung erfolgt um 19.30 in der Kreisbibliothek Eutin.



Marc Thörner - Sicherheitslage in Afghanistan

Die aktuelle Sicherheitslage in Afghanistan – ein Journalist berichtet

Am Donnerstag 25. Juni um 20 Uhr wird der Hamburger Journalist

Marc Thörner

von seinen in den letzten Monaten durchgeführten Reisen nach Afghanistan – Sicherheit, Situation der Bundeswehr, Wirtschaftliche Entwicklung, Drogenhandel und -anbau Schulsituation und Frauenrechte – berichten.
Gemeinsame Veranstaltung von Amnesty International , dem Friedenskreis und der Kreisbibliothek Eutin.



Jagdschlösschen am Ukleisee, Sielbek bei Eutin

Benefizkonzert im Jagdschloss am Ukleisee, Trio mit Harfe

Freitag 10 Juli um 19.30 Uhr

Es spielen Katharina Hoffmann, Violine, Birgit Kaar, Harfe, und Frauke Rottler-Viam, Violoncello
Programm wird noch bekannt gegeben



Teilnahme an der Veranstaltung der “Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte”

“Journalisten auf der Flucht” im Chilehaus Hamburg am Dienstag 14. Juli um 19 Uhr

Martina Bäuele, Geschäftsführerin, stellt drei Stipendiaten vor, die wegen ihrer journalistischen Tätigkeit in ihren Heimatländern – Mexiko, Bangladesh und Sri Lanka – verfolgt wurden und jetzt einige Monate von der Stiftung betreut werden.
Dier Fnanzierung erfolgt aus Geldern der Stiftung, sowie durch Amnesty International und Reporter ohne Grenzen.

Sanath Balasooriya, Sri Lanca, Vorsitzender des Journalistenverbands SLWJ, Sri Lanca,
Jahangir Akash, Bangladesh und
Pedro Matias Arrazola, Mexiko



Benefizkonzert “Duo legno” im Jagdschloss am Ukleisee

Es spielen Nina Franz, Klavier, und Katja Lorenz, Cello

Freitag 14. August um 19.30 Uhr

Programm wird noch bekannt gegeben



Stele zur Erinnerung an den KZ-Marsch 1945

Teilnahme am Internatiopnalen Jugendsommerlager in der Gedenkstätte Ahrensbök

Zum 10. mal nehmen Jugendliche aus Europa und Amerika an dem vom Trägerverein der Gedenkstätte Ahrensbök/Gruppe 33 und Aktion Sühnezeichen veranstlteten und von Barbara Braß geleiteten Sommerlager teil.
Wie in den vergangenen Jahren beteiligt sich Amnesty am Programm; ein Mitglied unserer Gruppe wird am 19. August in einer öffentlichen Veranstaltung den Jugendlichen vor Augen führen, wie nahe auch heute uns allen Vorfälle sind, in denen Menschenrechte verletzt werden.
Die Teilnehmerinnen kommen diesmal aus Russland, Polen, aus den USA und Deutschland.



Politischer Kirchentag in Plön

ergänzt das Treffen im Plöner Schloss zum
2. Global – Economic Symposium
zu dem sich vom 9. bis 11. September auf Einladung der Fielmann-Akademie und des Kieler Weltwirtschaftsinstituts hohe Politiker, Wirtschaftswissenschaftler und Firmenvertreter treffen.
Der Kirchentag steht unter dem Motto “Für eine gerechtere Welt* und wird Beiträge der Präsidentin der EKD, Katrin Göring-Eckardt, sowie namhaften Vertretern der evgl. Kirche, der Publizist Matthias Greffrath,
Vertretern der Heinrich-Böll-Stiftung zu den “katastrophalen Auswirkungen eines undurchsichtigen Wirtschafts- und Bankensystems” – Massenverarmung, Umweltverschmutzung, Konsumethik und Bilkdungsnotstände – bringen.



Podium

Foltern ohne Spuren: wie durch Methoden der weißen Folter das absolute Folterverbot unterlaufen werden soll

Prof. Dr. Mausfeld, Universität Kiel, wird

am Donnerstag, 24. September um 19.30 auf Einladung von Amnesty International Eutin/Plön und der Landespolizeischule Schleswig-Holstein in der PD AFB Eutin/Hubertushöhe,

einen Vortrag zur Folter halten.
Im Anschluss findet eine

Podiumsdiskussion

statt mit
Leitendem Polizeidirektor Jürgen Kobza, PdAFB Vorstandsmitglied Amnesty International Sektion Deutschland, Tim Schröder
Präsident des Landgerichts Lübeck Hans-Ernst Böttcher
Major Kay Nioduschewski, Stellvertretender Kommandeur Aufklärungsbataillon 6 Holstein, Eutin
Leiterin 1. Polizeirevier Lübeck, Andrea Funke
Pastorin Hansen, Eutin

Die Diskussionsleitung übernimmt Pastorin Stephanie Schwer, Eutin



Gruppentreffen

um 19 Uhr im Brauhaus Eutin



Tag der Menschenrechte 10. Dezember

In der Karl-Maria-von-Weber-Schule Eutin findet am vormittag des 9. Dezember eine schulische Veranstaltung zum Thema Menschenrechte statt.

Es werden auch zwei zur Zeit von der Hamburger Stiftung für Menschenrechte betreute Journalisten von ihrer Verfolgung in ihren Heimatländern berichten:

Jahangir Akash, Journalist und Schriftsteller aus Bangladesh und Sanath Balasooriya, singalesischer Journalist aus Sri Lanka



noflash