test

aktualisiert am


Sowjetische Kriegsgefangene in Norddeutschland 1941 bis 1945

Vortrag Dr. Rolf Keller, Stiftung Niedersächsischer Gedenkstätten, Celle

Freitag 27. Januar um 19.30 Uhr in der Kreisbibliothek

Gemeinsame Veranstaltung mit dem “Arbeitskreis 27. Januar”



„Pflicht ist Pflicht“: Polizisten aus Hamburg und Schleswig-Holstein im „Osteinsatz“

Dr. Stephan Linck, Nordelbisches Kirchenarchiv, Kiel

Dienstag, 31. Januar um 19.30 Kreisbibliothek Eutin

Gemeinsame Veranstaltung mit dem “Arbeitskreis 27. Januar”



Bahman Nirumand

liest aus seiner Autobiographie

“Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste”

Kreisbibliothek Eutin Montag 20. Februar 2012 um 19.30 Uhr
Eintritt Euro 7. erm. 5 Euro. Vorverkauf Kreisbibliothek 04521-788-782

Bahman Nirumand, geboren 1936 in Teheran, studierte in München, Tübingen und Berlin Germanistik, Philosophie und Iranistik und promovierte 1965 über Bert Brecht.
Da er beim Aufbau der demokratischen Opposition des Iran erst gegen den Schah und dann gegen Chomeni eine wichtige Rolle spielte, mußte er 1965 vor dem Schahregime und dann Anfang der 80er Jahre ein zweites Mal vor der neuen Diktatur der Mullahs fliehen.

Seitdem lebt Nirumand als Journalist, Schriftsteller und Übersetzer in Berlin.



Deutschlands Rüstungsproduktion und Waffenhandel

Kreisbibliothek Eutin, Donnerstag 22. März

Christine Hoffmann, Generalsekretärin Pax Chrsti

- gemeinsame Veranstaltung mit dem Friedenskreis Eutin –



Andrea Böhm

Eine Reise durch den Kongo

Lesung der Zeitredakteurin A n d r e a B ö h m

aus ihrem aktuellen Buch “Gott und die Krokodile”

am 29. März um 20 Uhr in der Kreisbibliothek Eutin

Andrea Böhm, geb. 1961, lebte über zehn Jahre als Korrespondentin und freie Journalistin in den USA und schrieb u.a. für GEO, Zeit und tageszeitung. Seit 2006 ist sie Redakteurin der Zeit und zugleich Schriftstellerin. Während der letzten Jahre bereist sie regelmäßig den afrikanischen Kontinent, schreibt über Bürgerkrieg, Rebellen, Kriegsverbrecher und beobachtet das Internationale Strafgericht. Sie ist eine ausgewiesene Kennerin des Kongo.



Afghanistan, Irak, Libyen – und kein Frieden in Sicht

*Vortrag von Dr. Peter Strutynski, *

Leiter der AG Friedensforschung (AGF) an der Universität Kassel

Kreisbibliothek Eutin, 19. April um 20 Uhr

Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Friedenskreis Eutin



Das ist die Liebe

Konzert “Klassik im Duett”

am 4. Mai um 19.30 Uhr im Ukleischlösschen Sielbeck bei Eutin

Das ist die Liebe – Klassik im Duett;

eine Liebesgeschichte in musikalischer und schauspielerischer Form.

Musiker: Nikolai Juretzka – Pianist, Marian Henze – Tenor,
Valerie Koning – Sopranistin.
Eintritt Euro 15,00



Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein

Bildvortrag von Andreas Speit

am Donnerstag 10 Mai um 19.30 in der Kreisbibliothek Eutin

Andreas Speit ist freier Journalist, Autor und Publizist und schreibt seit 20 Jahren gegen Rechtsextremismus



Zum Tag des Grundgesetzes 2012

Die Rolle der Kirche in einem weltanschaulich neutralen Staat

Kreisbibliothek Eutin, Mittwoch 23. Mai 2012 um 19.30 Uhr

Veranstalter:
Arbneitskreis 27. Januar, Kreisbibliothek Eutin

in Zusammenanrbeit mit Amnesty International Eutin/Plön, Evgl._luth. Kirchengemeinde, Amtsgericht Eutinm, Forum Justizgeshichte, Heinrich-Böll-Stiftung und Gustav-Heinemann-Stiftung



AI – Sammlung für die Menschenrechte am 30. Mai und 1. Juni

jeweils 10 bis 12 Uhr Marktplatz Eutin/Nähe Sky

Rund sechs Millionen Menschen starben in den vergangenen 20 Jahren in der Demokratischen Republik Kongo durch den bewaffneten Konflikt im Osten des Landes. Noch immer werden täglich Menschen Opfer von brutalen Übergriffen durch eine der zahlreichen militärischen Gruppen sowie das kongolesische Militär. Kinder werden als Soldaten rekrutiert und zu Grausamkeiten gezwungen, Frauen massenhaft vergewaltigt. Die Täter kommen fast immer straffrei davon. Wir werdenl an einem Stand Informationen erteilen und um Unterschriften auf einer Petition an den kongolesischen Präsidenten bitten.

Brassblüten

Konzert “Brassblüten” für Trompete, Horn und Posaune

Jagdschloss am Ukleisee, Sielbeck bei Eutin am 15. Juni 2012 um 19.30 Uhr

Eintrittspreis 15 Euro

Sommerfest 2012

Einladung zu unserem Sommerfest

Am Sonntag, 17. Juni, feiern wir ab 15.30 Uhr

unser diesjähriges Sommerfest bei Familie Mensing, Hof Christiansruh am Dodauer Wald

Ihr fahrt wie im letzten Jahr von Eutin die B 76 in Richtung Plön, am Ende des Dodauer Waldes und bei dem Hinweisschild “Dodau” links einbiegen, gleich wieder links und bis zum Hof (letztes Haus).
Ganz leicht zu finden!!
Wir freuen uns auf alle unserer Gruppe und unserer Arbeit zugeneigten Besucher!



“Sind alle Menschen frei und gleich?”

Innerhalb des Ferienprogramms der Stadt Eutin bietet Amnesty Eutin/Plön eine Veranstaltung für Kinder an.

Am Mittwoch, 4. Juli, können Kinder ab 11 Jahren von 10 bis 18 Uhr im Gemeindesaal an der Michaeliskirche entweder zu diesem Thema kreative Poster erstellen, Partnerinterviews führen oder ein Quiz lösen.

Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 04521-7645093 erbeten.



Infostand zum Tag des Flüchtlings

29. Oktober 10 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz Eutin

Die EU- Außengrenzen werden immer strenger überwacht. Vielen Asylsuchenden wird es durch bürokratische Hürden unmöglich gemacht, überhaupt Asylanträge zu stellen. Tausende Menschen aus Afrika fliehen jährlich über das Mittelmeer nach Europa aus Angst vor Haft, Misshandlung und Folter, oder weil ihnen in ihrer Heimat
kein Leben in Würde möglich ist. Mindestens 1500 Flüchtlinge kamen dabei 2011 ums Leben. Etliche dieser Todesfälle wären vermeidbar gewesen,
so das Ergebnis eines neuen Berichts von Amnesty International. Viele starten die gefährliche Überquerung in Libyen. Damit die Flüchtlingsboote Europa gar nicht erst erreichen, arbeitet Italien eng mit der neuen libyschen Regierung zusammen. In einem Geheimabkommen vereinbarten die beiden Länder im April 2012, Flüchtlinge auf hoher See abzufangen und nach Libyen zurückzuschicken. Dort angekommen, riskieren sie, in ihre Heimatländer abgeschoben zu werden, wo ihnen Folter oder schwere Mißhandlung drohen. Amnesty International wendet sich insbesondere gegen das neue Migrationsabkommen zwischen Italien und Libyen. Die Ortsgruppe Eutin/Plön von Amnesty International legt eine Petition aus, an die italienische Innenministerin Cancellieri
gerichtet, mit den Forderungen, weitere Abkommen mit Libyen nur dann zu schließen, wenn das Land nachweislich die Menschenrechte von Migrantinnen und Migranten und Asylsuchenden schützt und ein wirksames Asylverfahren eingeführt hat. Die Ortsgruppe Eutin/Plön von Amnesty International bittet um Unterschriften.



Infostand zum Internationalen Tag gegen die Todesstrafe

10. Oktober von 10 bis 12 Uhr auf dem Markplatz Plön

der 10. Oktober 2012 ist der zehnte Internationale Tag gegen die Todesstrafe. Seit 2003 wird er jährlich von der “World Coalition against the Death Penalty” (WCADP) ausgerufen. Amnesty International ist seit Anfang an Mitglied, inzwischen hat die WCADP 130 Mitgliedsorganisationen. Die gute Nachricht: Es gibt einen weltweiten Trend, die Todesstrafe abzuschaffen. In der letzten Dekade haben durchschnittlich mehr als drei Staaten pro Jahr die Todesstrafe ganz aus ihren Gesetzbüchern gestrichen. Aber es sind immer noch 57 Staaten, die Menschen zu Tode verurteilen und hinrichten. Zwei Drittel der Menschheit lebt in diesen Staaten. Die meisten von ihnen liegen in Asien. Daher ist Asien in diesem Jahr im Fokus für die deutsche Amnesty-Sektion. Die Eutin/Plöner Amnesty Gruppe stellt für zum Tode Verurteilte vor: Hakamada Iwao – aus Japan, Yong Vui Kong – Singapur und Devender Pal Singh – Indien und bittet um Unterschriften



„Ohne Frauen keinen Frieden“ 4. Nordelbischer Frauen-Friedenstag Eutin am 11. November

Veranstalter: Ev. Frauenwerk Eutin, Amnesty International Eutin/Plön, Eutiner Friedenskreis, Terre des Femmes, Ahrenböker Gedenkstätte.

21.11.12 Tag gegen Gewalt an Frauen; “Gewalt kommt nicht in die Tüte”

Veranstalter: Notruf OH., Gruppe Amnesty International Eutin/Plön, Frauenhaus, Bäckerei Klausberger, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises und der Stadt Eutin.

noflash