test

aktualisiert am




Amnesty International Eutin-Plön und
der Friedenskreis Eutin

bieten auf der Landesgartenschau in Eutin ein vielfältiges Programm



7. August bis 3.Oktober 2016

Straße der Menschenrechte

In der Oldenburger Landstraße am Kreisverkehr- Richtung LGS- Eingang werden 32 auf LKW-Plane gedruckte Plakate zu den 30 Artikeln der Menschenrechts-Charta gezeigt. Die Plakate wurden von der Hamburger Designerin Katharina Hoops entworfen.
Veranstalter: Amnesty International Eutin/Plön und der Friedenskreis Eutin

Nach der Montage der Plakate



19. und 20. August 2016

AMNESTY-Mobil

An diesen beiden Tagen steht das Informations- und Aktionsmobil der deutschen Amnesty-Sektion mit einem Stand/Pavillon auf der Multifunktionsfläche am 2. Eingang.
Veranstalter: Amnesty International Eutin/Plön



19. August 2016 um 19.30 Uhr
Kreisbibliothek Eutin, Schlossplatz 2

Nadia Nashir – Brunnen bauen in Afghanistan

Informationsveranstaltung zum Brunnenbau-Projekt in Afghanistan
Veranstalter: Friedenskreis Eutin, Afghanischer Frauenverein e.V und Amnesty International Eutin/Plön



23. September 2016 jeweils um 15 Uhr

Theater mit Flüchtlingen

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Eine Aufführung der Theatergruppe “Szol Ha” aus Rendsburg, die 2015 den Deutschen Bürgerpreis für Schleswig-Holstein erhielt.
Ort: Große Bühne beim 1. Eingang. direkt am Schloss
Veranstalter: Amnesty International Eutin/Plön und der Friedenskreis Eutin.


7. Mai und 20. August
auf der kleinen Bühne der LGS

Detlev Uhle – Konzerte für Amnesty International

Detlev Uhle ist Uhlenspegel, ein musikalischer Landstreicher, unterwegs zwischen Nord- und Ostsee und den verschiedensten Musikstilen und -epochen.

Das langjährige Mitglied der Amnesty-Gruppe Eutin-Plön singt plattdeutsches und mittelhochdeutsches Liedgut sowie vertonte Gedichte und begleitet sich auf der Gitarre und der sechssaitigen finnischen Kantele.



Montag, 20. Juni 2016 um 19.30 Uhr
Kreisbibliothek Eutin, Schlossplatz 2

Rechtskonservatorische Politik in Polen –
eine Belastung für die deutsch-polnischen Beziehungen heute?


Vortrags- und Diskussionsabend mit

Gabriele Lesser

Gabriele Alexandra Lesser (* 16. Mai 1960 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Historikerin und Journalistin. Seit 1995 Auslandskorrespondentin
in Polen, lebt sie in Berlin und Warschau.




Unser Nachbarland Polen, ein während der vergangenen Jahrhunderte mehrfach zwischen den Großmächten Russland, Österreich und Preußen zerteiltes Land, ist mit 5,7 Mill. zivilen Toten und einer teils flächendeckenden Zerstörung seiner Städte neben Russland Hauptleidtragender des zweiten Weltkrieges. Es ist zugleich eines der Länder, die, weil nicht zu den Siegermächten gehörend, keinerlei Reparationen erhielt, seinen Wiederaufbau in Orientierung an der Vorkriegsarchitektur aber auf bewundernswerte Weise vollbrachte.
Zugleich ist Polen das Land, in dem als erstes sehr mutige Menschen Widerstand gegen die kommunistische Staatsgewalt leisteten; 1977/78 begannen sich freie Gewerkschaften zu bilden, in deren Folge mit Unterstützung der katholischen Kirche eine starke demokratische Bewegung entstand – der Beginn einer Lösung der osteuropäischen Länder aus dem kommunistischen Block,
Um so tragischer erscheint die aktuelle politische Entwicklung in Polen! Die nach den Parlaments- und Präsidentenwahlen 2015 herrschende rechtskonservative Partei “Recht und Gerechtigkeit” versucht, die Unabhängigkeit des Verfassungsgerichts, von Presse und Forschung sowie das Prinzip der Gewaltenteilung einzuschränken. Ein Protest der Europäischen Union und zunehmende Demonstrationen in polnischen Städten werden als rechtswidrig bezeichnet.
Über diese auch für Deutschland bedeutsame Entwicklung soll mit Gabriele Lesser diskutiert werden.

Veranstalter
Friedenskreis Eutin,
Arbeitskreis 27. Januar,
Amnesty International Eutin/Plön und
Kreisbibliothek Eutin



Donnerstag, 5. Mai 2015 (Himmelfahrt) ab 9.00 Uhr
Sportplatz Grebin

Flohmarkt-Stand der Eutin/Plöner Amnesty International Gruppe

Die AI-Gruppe Eutin/Plön bietet auf dem Flohmarkt auf dem Grebiner Sportplatz (ausgeschildert) Flohmarktartikel und kostenlose Informationen an



Donnerstag, 31. März 2016 um 19.30 Uhr
Kreisbibliothek Eutin, Schlossplatz 2

Grenzen öffnen für Menschen –
Grenzen schließen für Waffen

Vortrag von

Jürgen Grässlin

auf Basis seiner Bücher

SCHWARZBUCH WAFFENHANDEL

und

NETZWERK DES TODES
Die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden


Jürgen Grässlin ist ein deutscher Pädagoge, Publizist und pazifistischer Friedensaktivist.

Er gilt seit den 1990er Jahren als profiliertester deutscher Rüstungsgegner und veröffentlichte zahlreiche Sachbücher zur Automobil- und Rüstungsindustrie sowie zur Bundeswehr. Er ist Sprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und anderer rüstungskritischer Organisationen.








Veranstalter
Friedenskreis Eutin,
Amnesty International Eutin/Plön und
Kreisbibliothek Eutin



Mittwoch, 9. März 2016 um 19.00 Uhr
Kreisbibliothek Eutin, Schlossplatz 2

MANAGRÉ NOOMA :
Das Gute geht nie verloren

Katrin Rohde

berichtet über die Anfänge in Burkina Faso vor mehr als 20 Jahren, ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit den Menschen beim Aufbau der Einrichtungen von AMPO.

Katrin Rohde, ehemalige Buchhändlerin aus Plön, gründete 1995 in Burkina Faso / Westafrika den Verein AMPO – Association managré nooma por les orphelins -, d.h. Verein für Waisen: Das Gute geht nie verloren.
In den letzten Jahren sind 9 Einrichtungen und viele Projekte für bedürftige Kinder mithilfe ihres Engagements entstanden. Beispielhaft sind die Häuser MIA und ALMA, die sich exklusiv den Problemen von minderjährigen Mädchen widmen. Dazu gehören Zwangsehen, Kinderarbeit, Missbrauch, Vergewaltigungen, ungewollte Schwangerschaft und Verbannung aus der Familie aufgrund von HIV/AIDS.





Veranstalter
Amnesty International Eutin/Plön und
Kreisbibliothek Eutin



Mittwoch, 17. Februar 2016 um 19.00 Uhr
Kreisbibliothek Eutin, Schlossplatz 2

PRIVATSPHÄRE ADE ?
Der Weg in die Überwachungsgesellschaft

Vortrag von Peter Laub, Mitglied der Themenkoordinationsgruppe Menschenrechte im digitalen Zeitalter der deutschen Sektion von Amnesty International.

Überwachung

Das Internet und digitale Informations- und Kommunikationstechnologien bieten die Möglichkeit der Meinungsäußerung, Organisation und Koordination, was die Wahrnehmung der Rechte auf Meinungsfreiheit, auf friedliche Versammlung und den Zusammenschluss zu Vereinigungen deutlich erleichtert. Außerdem erleichtert der Zugang zum Netz die Mitwirkung an den öffentlichen Angelegenheiten, die Teilhabe am kulturellen Leben und am wissenschaftlichen Fortschritt und den Zugang zu Bildung, Arbeit und Gesundheit.

Andererseits sind die Menschenrechte durch die Digitalisierung zunehmend Bedrohungen ausgesetzt. Die unverhältnismäßige Sammlung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Staat selbst oder durch Private, denen der Staat keine ausreichenden gesetzlichen Beschränkungen auferlegt, Zensurmaßnahmen und Beschränkungen des Internetzugangs gefährden die Ausübung der Menschenrechte in der digitalen Welt.



Veranstalter
Amnesty International Eutin/Plön
Friedenskreis Eutin und
Kreisbibliothek Eutin



Mittwoch, 27. Januar 2016 um 19.30 Uhr
Kreisbibliothek Eutin, Schlossplatz 2

Die Ukraine im zweiten Weltkrieg

Vortrag von Dr. Frank Golczewski anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar



Veranstalter
Arbeitskreis 27.Januar,
Friedenskreis Eutin,
Amnesty International Eutin/Plön und
Kreisbibliothek Eutin



Freitag, 15. Januar 2016 um 19.30 Uhr
Kreisbibliothek Eutin, Schlossplatz 2

Völkerrecht und Frieden

Vortrag von Professor Dr. Norman Paech, Professor für Verfassungs- und Völkerrecht i.R.

Norman Paech

















Das prägende politische Tätigkeitsfeld von Professor Paech liegt in der Friedensbewegung. Neben vielen Veröffentlichungen u.a. im FriedensForum und in Wissenschaft und Frieden, Reden auf Ostermärschen und Stellungnahmen im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe des Bundestages ist er ständiger Referent im Friedensratschlag der AG Friedensforschung.


Veranstalter
Friedenskreis Eutin,
Arbeitskreis 27.Januar,
Amnesty International Eutin/Plön und
Kreisbibliothek Eutin



noflash